Zauberturm-Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Zauberturm-Forum » Beendete Spielrunden » Midgard Spielrunde - Die Tanelorn Saga » Rilanas Studien » Zweiter Teil » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Zweiter Teil
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Val Val ist weiblich
Lindwurm


Dabei seit: 29.04.2007
Beiträge: 278
Herkunft: Düsseldorf


Mitglied bewerten

Level: 38 [?]
Erfahrungspunkte: 1.274.978
Nächster Level: 1.460.206

185.228 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Zweiter Teil Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In den frühen Morgenstunden brachen wir erneut auf, um nun in die Höhle zu gehen. Der Gestank war weiterhin unerträglich und mein Kopf begann sich bemerkbar zu machen.

Lator öffnete das große, schwergängige Tor und wir traten ein. Dieser Echsenhund machte sich bemerkbar, aber griff nicht an. Nach ein paar Schritten ins Innere tauchte vor uns ein Trogg auf. Er war über und über mit Tumoren übersät und stank nicht weniger als die Fackeln am Strand. Er sprach drakonisch und ich verstand soviel von seiner "Begrüßung", als dass er sich wünschte, dass Laokseth, sein Gott wohl, uns alle die Haut vom Körper reißt. Ich sagte ihm, dass wir im Auftrag von Vantus kämen um die weiteren Perlen zu holen. Er schien mir nicht zu glauben. Er drehte sich zur Flucht. Das war sein Ende.

Vorsichtig gingen wir weiter. Nach ein paar Biegungen kamen wir in eine weitere Höhle. Vier Schlafstätten konnte man erkennen sowie ein paar in Stein gehauene Regale. Vier weitere der Aussätzigen standen vor uns und griffen auch sofort an. Zwei der Troggs waren Magier, sie ließen Raven erstarren. In dem ganzen Getümmel vergaßen wir die Echse. Diese griff mich und verbiss sich in mir. Ich war dem Tod näher als dem Leben. Aber wir siegten. Leider entkamen aber die Magier, die nun laut schreiend Arlarm auslösten.

Nachdem ich mich wieder bewegen konnte und meine Wunden verbunden waren, sah ich mir die Regale genauer an. Es standen dort mehrere Phiolen mit einer schwarzen, zähen Flüssigkeit sowie tiefschwarze Steine, die, wie sich nach genauerem Hinsehen erkennen ließ, öffnen ließen. Im inneren war eine kleine Ausbuchtung. Gerade so groß um eine dieser todbringenden Perlen aufzunehmen. Ich nahm je einen Stein und eine Phiole an mich. Ansonsten war in dem Raum nichts weiter zu erkennen und wir gingen weiter.

Nach einer Stunde kamen wir in eine weitere große Höhle deren Boden so merkwürdig schwammig war. Entsetzt stellten wir fest, dass es sich wohl um Gedärm und sonstige Innereien handeln musste. An den Wänden waren scheussliche Zeichnungen, von denen aber nur bei drei etwas zu erkenne war. Einmal waren es Reptilien die mit Speeren in oder vor einem Tunnel standen, dann wieder ein sehr großes Reptil mit einem schwarzen Kreis über dem Kopf und kleinere Tote um es herum und bei der dritten Zeichnung konnte man ein Monster mit Tentakeln erkennen, das eine Insel zerstört hatte.

Wir überwanden unseren Ekel und gingen weiter. Dann eine weitere Höhle. Man konnte Mauern erkennen und dahinter waren Troggs verbarrikardiert. Ein Regen aus Phiolen ging auf uns nieder. Säure. Kamosch sprach einen Flammenschlag und ich einen Feuerball. Aber sie waren gut geschützt. Lator rannte hinter eine dieser Mauern und sah sich vier dieser stinkenden Gestalten gegenüber. Dann wurde mir schwarz vor Augen. Mehrerer dieser Phiolen gingen auf mich nieder. Ich wurde geheilt, wurde wach, nur im gleichen Moment wieder in die Schwärze zu tauchen. Noch mehr Phiolen. Wieder wurde es hell. Der Kampf war noch in vollem Gange. Wieder wurde es dunkel. Als ich erneut zu mir kam, waren meine Kameraden alle in Kämpfe verwickelt, aber es kamen keine weiteren Phiolen. Ich griff nicht mehr ein und hoffte nur, dass wir alle heil hier wieder herauskommen würden.

Hatte ich schon erwähnt, wie sehr ich diese Insel hasse.

Nachdem wir auch diesen Kampf für uns entscheiden konnten, durchsuchten wir die Höhle und fanden ein paar kleinere Steinhütten sowie eine etwas größere, wohl die Anführerhütte. Lator hörte Geräusche. Auf einer Lagerstätte lag ein Trogg. Fürchterlich entstellt und wand sich in Schmerzen. Wir erlösten ihn. In einem Regal standen wiederum Phiolen. Aber die dort drin befindliche Flüssigkeit war hellblau. Sanish. Eine Art Droge. Sehr stark, sehr teuer. Dient eigentlich zur Linderung von Schmerzen, wird aber hoch gehandelt in den Städten und macht sehr schnell abhängig. Kamosch steckte sie ein um sie in Weitküste dem Heiler oder dem Geistlichen zu übergeben, damit er sie weise einsetzen konnte.

Am Ende der Höhle standen Hängekäfige. In den meisten waren nur noch Tote. Troggs und andere Wesen. Viele Menschen. In einem der Käfige war jedoch noch Bewegung. Als wir näher traten erkannte ich einen Trogg. Er trug ebenfalls Bandagen an seinem Körper, aber an den Stellen, wo sie verrutscht waren, konnte ich keine Beulen oder Tumore erkennen. Ich sprach mit ihm und er stellte sich als Priester von Laokseth vor, der in diesem Käfig gefangen war, weil er eben nicht diese Tumore hatte und somit nicht von seinem Gott gesegnet war. Wir ließen ihn frei. Er erzählte uns einiges von seinem Volk und von den Perlen. Diese wurden weit unten in dieser Höhle von den Lords des Schreckens gefertigt. Die Troggs holten sie und tauschten sie gegen Sklaven. Er würde uns dorthin führen. Nach kurzer Beratung kehrten wir erstmal auf das Schiff zurück, wo wir durch den Soldaten Merawandschi´s erfuhren, dass Merawandschi und Belusor zu einer Expedition aufgebrochen waren. Kamosch war außer sich vor Wut. Gegen Mitternacht kehrten sie auf das Schiff zurück. Sie wirkten vertraut. Fast wie alte Freunde. Wir gingen schlafen und beschlossen erst am nächsten Tag nach den Gründen zu fragen.

... Teil 3 folgt
12.06.2009 11:46 Val ist offline E-Mail an Val senden Beiträge von Val suchen Nehmen Sie Val in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Val in Ihre Kontaktliste ein YIM-Name von Val: jaegerin1
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zauberturm-Forum » Beendete Spielrunden » Midgard Spielrunde - Die Tanelorn Saga » Rilanas Studien » Zweiter Teil

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH